Liebe Eurasier Freunde,


Es gibt diesmal als Bastelprojekt einen Gnom. Ich hoffe, Sie haben Lust es mal auszuprobieren. Es nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und Platz auch nicht, vielleicht macht es Ihnen ja Spaß, etwas aus der Wolle von ihrem Schatz zu machen...

Sie brauchen diesmal:

- Zwei Handkarden 
- Wolle in verschiedenen Farben 
- 1 Holzspieß
- Filznadeln
- Filzschwamm
- Schaf Locken, Locken Wolle oder Fell von der Rute ;))
Bevor man mit dem Gnom anfängt, ist es sinnvoll die Wolle erst mal zu kardieren, damit die Wolle für das Filzen vorbereitet wird. Sie brauchen dafür immer zwei leicht gebogene Handkarden, die mit ihren aufgesetzten Metallhaken wie große Zupf- oder Drahtbürsten aussehen. Provisorisch geht es auch mit zwei Hunde-Zupf-Bürsten. Das Kardieren ist ein simpler Vorgang: Eine kleine Menge Wolle wird auf eine Karde gelegt, dann wird die andere aufgesetzt und anschließend beide in entgegen gesetzter Richtung auseinander gezogen. Dies wird so oft wiederholt, bis es ganz mühelos geht. Das "Vlies", das sich jetzt geformt hat, können Sie, in der Richtung der Stahlhaken, vorsichtig abheben und zu einem Knoten drehen (=um die Achse drehen bis es nicht mehr geht, zusammenfallen lassen und fixieren)
Nun kann man die Strähne um einen Holzspieß wickeln und so eine konische Form bilden. So ab und zu, hier und da mit einer Filznadel fixieren bis Ihnen die Form gefällt. Danach das ganze noch etwas fester filzen, bis es von dem Holzspieß abgezogen werden kann und selbständig stehen bleibt. 
Wenn sie Glück haben, dann stehen Ihnen verschiedene Farben Eurasierwolle zur Verfügung :))), wenn nicht, dann lassen sich kleine Mengen Wolle auch färben mit Make-up, Haarkreide oder Aquarell/Öl Kreide. Brauchen Sie größere Mengen, dann würde ich die Filzwolle in den gewünschten Farbe bestellen bei Amazon oder bei Trolle und Wolle.
Jetzt können Sie, wenn Sie möchten, dem unteren Teil der Basisform eine andere Farbe geben, in dem Sie einfach etwas Wolle nehmen und darauf filzen. Für die Nase wird eine Kugel gefilzt, wo noch ein bisschen Fell draußen hängen bleibt, was genutzt wird um die Nase an dem Gnom zu filzen. Suchen Sie eine schöne Stelle aus... 

Dann habe ich in diesem Fall, Schaf Locken (Wensleydale) genommen, um als Haare rundum einzufilzen. Ich habe dafür auch mal etwas Fell aus den Ruten meiner Hündchen geschnitten, aber dass sollte man nicht all zu oft machen, haha. Wenn Sie das alles fertig gefilzt haben, kann das letzte Teil vorbereitet werden...
Hierfür legen Sie die kardierten Wollschichten überlappend aufeinander und filzen Sie die Teile aneinander. Sollten da Lücken entstehen, können Sie noch ein bisschen Wolle nachlegen und sie mit filzen. Zwischendurch das Wollvlies mal von dem Filzschwamm 'abheben' und dann wieder weiter filzen bis daraus ein brauchbares Vlies entsteht...
Messen Sie den "Kopf"-Umfang von ihrem Gnom und arbeiten Sie daraufhin. Wenn das Wollvlies fertig ist, legen Sie es als Mütze um das obere Teil des Gnoms und filzen Sie es fest auf die Basisform. Filzen sie so lange bis das ganze glatt und verdichtet aussieht. Wenn nötig filzen Sie noch ein bisschen an der Unterseite bis es stabil stehen kann. Ich glaub', ihr Gnom ist jetzt fertig :))). 
Sie können auf den Bilder klicken um sie zu vergrößern.

Viel Spaß beim Ausprobieren!!!!